Wenn Sie Ihr Vertrauen auf Jesus Christus gesetzt haben, sind Sie vor Gott zu einem neuen Menschen geworden. Dieses Ereignis ist vergleichbar mit einer neuen Geburt. Das erklärt z.B., dass Sie jetzt eine völlig andere Beziehung zu Gott haben. Die Bibel nennt das „gerecht sein“.

Sie haben nun Frieden mit Gott.

Nachdem wir durch den Glauben von unserer Schuld freigesprochen sind, haben wir Frieden mit Gott durch unseren Herrn Jesus Christus. (Römer 5,1)

Durch Christus ist Ihr Schuldproblem erledigt.

Schon die Propheten haben in ihren Schriften vorausgesagt, dass durch Jesus allen Menschen die Sünden vergeben werden, wenn sie an ihn glauben. (Apostelgeschichte 10,43)

Lektion12 HaendeSie gehören nun zur Familie Gottes.

Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden. (Johannes 1,12)

Ihre Ewigkeit ist gesichert.

Wer nun mit Jesus Christus verbunden ist, wird von Gott nicht mehr verurteilt. (Römer 8,1)

Gott selbst ist in der Person des Heiligen Geistes in Ihr Leben getreten.

Nachdem ihr das Wort der Wahrheit, die gute Botschaft von eurer Rettung, gehört habt und zum Glauben gekommen seid, wurdet auch ihr mit dem versprochenen Heiligen Geist versiegelt. (Epheser 1,13)  Ist das nicht großartig? Nun können Sie in Ihrem neuen geistlichen Leben wachsen. Die folgenden vier Punkte sind dabei besonders wichtig.

Gebet – Sprechen Sie jeden Tag mit Gott.

Gott freut sich, wenn Sie mit ihm reden. Denn als Ihr Freund und Vater interessiert er sich für jedes kleine Detail Ihres Lebens. Sprechen Sie mit ihm über Ihre Familie, Ihre Arbeit, Ihre Freuden, Ihre Sorgen und Ihre Wünsche. Danken Sie ihm für seine Güte und bitten Sie um Vergebung, wenn Sie wieder einmal versagt haben. Gott hat immer ein offenes Ohr für Sie, will Ihnen vergeben und Ihnen in allem zur Seite stehen. Sie können ihn täglich um Vergebung bitten. Auch Kinder Gottes sind nicht perfekt. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erfüllt Gott seine Zusage treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen. (1. Johannes 1,9)  Wenn Sie beten, muss das nicht zu einer bestimmten Zeit oder an einem festen Ort geschehen – aber beides kann Ihnen helfen, vor Gott zur Ruhe zu kommen und seine Stimme zu hören. Im Gebet will Gott Sie beschenken – darum beten Sie regelmäßig.

Bibel – Machen Sie Gottes Wort zur Grundlage Ihres Lebens.

Gott möchte Ihnen mitteilen, was er auf dem Herzen hat. Das kann er auf unterschiedliche Weise tun. Ganz besonders können Sie seine Stimme beim Lesen der Bibel hören. Dadurch werden Sie immer besser verstehen, wie Gott ist und wie sein guter Plan für Ihr Leben aussieht. Prüft in allem, was ihr tut, ob es Gott gefällt. (Epheser 5,10)  Beginnen Sie am besten mit einem der Evangelien im Neuen Testament, z. B. dem Lukas-Evangelium. Danach können Sie den Römerbrief lesen, in dem Sinn und Ziel unseres Lebens sehr anschaulich beschrieben werden. Der Heilige Geist selbst wird Sie beim Lesen des Wortes Gottes leiten. Sie werden erfahren, wie Sie mit der Zeit immer mehr verstehen.

Lektion12 Haende SWGemeinschaft – Suchen Sie Christen, die Sie in Ihrem Glaubensleben unterstützen.

Gott wünscht sich, dass wir nicht als Einzelkämpfer durchs Leben gehen, sondern anderen Christen begegnen und liebevolle Beziehungen zueinander aufbauen. Sie können voneinander lernen, gemeinsam auf Gottes Wort hören, einander begleiten und gemeinsam die Botschaft von der Liebe Gottes zu anderen Menschen tragen. Freunde Gottes brauchen einander. Darum: Schließen Sie sich einer christlichen Gemeinde an und erleben Sie, wie gut die Gemeinschaft mit anderen Ihrem Glauben tut. Dort werden Sie auch Freude daran gewinnen, die Gaben und Fähigkeiten, die Gott Ihnen gegeben hat, für andere einzusetzen. Gott ist das sehr wichtig, denn er spricht auch eine Mahnung darüber aus. Versäumt nicht die Zusammenkünfte eurer Gemeinde, wie es sich einige angewöhnt haben. Ermahnt euch gegenseitig dabeizubleiben. Ihr seht ja, dass der Tag nahe ist, an dem der Herr kommt. (Hebräer 10,25)

Dienen – Zeigen Sie Ihr verändertes Leben als Christ.

Was verlangt der Herr, euer Gott, von euch? Nichts anderes, als dass ihr ihn achtet und immer seinen Wegen folgt, dass ihr ihn liebt und ihm von ganzem Herzen mit aller Hingabe dient. (5. Mose 10,12)  Ein Gott wohlgefälliges Leben sollte Ihr oberstes Ziel sein. Außerdem sollten Sie daran interessiert sein, Ihre besonderen Fähigkeiten in den Dienst für Gott zu stellen. Gott hat etwas aus uns gemacht: Wir sind sein Werk, durch Jesus Christus neu geschaffen, um Gutes zu tun. (Epheser 2,10)  Seien Sie bereit, anderen Menschen zu erzählen, was der Herr an Ihnen getan hat. Das ist nicht nur eine Pflicht für uns, die wir ihm vertrauen, sondern eine frohmachende Erfahrung. Ihr aber seid ein von Gott auserwähltes Volk, ihr gehört ganz zu ihm und seid sein Eigentum. Deshalb sollt ihr die großen Taten Gottes verkünden, der euch aus der Finsternis befreit und in sein wunderbares Licht geführt hat. (1. Petrus 2,9)

Sie können alle 12 Lektionen im Download kostenfrei als PDF-Datei herunterladen.